5 Ministerien, die wir jetzt wirklich brauchen.

Shitstorm-Ministerium.

Aufgaben: Das Bundesshitstormministerium sorgt durch stete Empörung im Netz darüber, dass wirklich wichtige Themen in den Hintergrund geraten: Klimawandel? Digitalisierung? Einwanderungsgesetz? Komplett egal, wenn man sich darüber aufregen kann, dass es in Supermärkten keine Plastiktüten mehr gibt oder der Weihnachtsmarkt seit Jahren nur noch als Wintermarkt bezeichnet wird. Als erstes kippt das Shitstorm-Ministerium das Netzwerkdurchsetzungsgesetz. „Als Shitstorm-Ministerium ist es wichtig für uns, dass Trolle, Nazis und andere Menschenhasser frei ihre Meinung äußern dürfen.“ Das wird man doch noch mal posten dürfen!

Minister: Julian Reichelt. Obertroll Julian Reichelt (gibt natürlich den Chefposten bei der BILD nicht ab) wird Bundesshitstormminister. Kein anderer bringt dafür die passende Kompetenz mit. „Ich kann mich besser empören, als das ganze Siff-Twitter zusammen“, so der Springer-Journalist. Zur Staatssekretärin ernennt er das BILD-Girl Februar 2018. „Sie hat alles, was man für einen guten Shitstorm braucht: 2 Glocken mit denen man richtig Laut geben kann im Netz!“, so Julian Reichelt, der gerade mit dem „Dieter-Wedel-Preis für Frauengleichberechtigung“ ausgezeichnet wurde. Die Laudatio hielt Tanit Koch.

Fax-Ministerium.

Aufgaben: Das Bundesfaxministerium kümmert sich um den Breitbandausbau auf dem Land. Im Koalitionsvertrag steht: „Wir wollen, dass das Land bis zum Jahr 2075 mit schnellen Faxgeräten ausgestattet wird.“ Nur so kann die Wettbewerbsfähigkeit deutscher Gasturbinenhersteller in Görlitz sichergestellt werden. Mit der Initiative Fax4.0 soll die Umwälzung der Arbeit durch die fortschreitende Faxisierung begleitet und geprägt werden. Zwar ist nix fix, aber eine Kommission soll prüfen, ob das Faxgerät eine Zukunft hat.

Minister: Alexander Dobrindt. Nachdem er schon als Verkehrsminister einen Erfolg nach dem anderen verbuchen konnte, war Alexander Dobrindt die logische Wahl als Bundesfaxminister. „Auf mich wartet ein Maut Everest an zu versendenden Faxen“, feixt der Minister und macht Faxen. „Gleichzeitig räume ich mit „Alternativen Faxen“ auf – die eMail muss verboten werden!“ Schon am ersten Arbeitstag ist Dobrindt Fix und Faxy.

Dschungelcamp-Ministerium

Aufgaben: Das Bundesdschungelcampministerium ist verantwortlich für die Kandidaten-Auswahl der Trash-Show. Gerade die SPD setzte sich dafür ein. Martin Schulz: „So können wir auf soziale Art und Weise Arbeitslose und Absteiger wie mich in Lohn und Brot (oder Maden) bringen.“ Nach 16 knallharten Tagen Verhandlungen ohne Pause gelang es der SPD folgenden Kompromiss auszuarbeiten: Es dürfen nur Kandidaten ausgewählt werden die an Vollmondtagen weniger als 9,19€ die Stunde verdienen, vorausgesetzt sie sind an einem ungeraden Tag geboren und das auch nicht in einem Nichtschaltjahr. Alles klar?

Minister: Martin Schulz. „Ich weiß, was es bedeutet, wenn man von ganz oben nach ganz unten durchgereicht wird“, so die ehemalige Lichtgestalt etwas ermattet. „Da greift man nach jedem Strohhalm, selbst wenn er von RTL ist.“ Erste Vorschläge fürs Camp 2019 sind: Sigmar Gabriel (als verwirrter alter Mann), Kevin Kühnert (als quengeliger Dschungel-Beau) und Manuela Schwesig (5. Platz BILD Girl des Jahres Wahl 2003).

AfD-Kopie Ministerium

Aufgaben: Das Bundesafdkopieministerium sorgt dafür, dass man die Ängste der besorgten Bürger endlich ernst nimmt. Schießbefehl bei Schützenfesten, Gartenzwerge an den Außengrenzen oder einen deutschen Döner – im Afdkopieministerium ist alles möglich. Ursula von der Leyen wird zu Beatrix von Storch ungestylt (einfach nur die Halskette wechseln) und Karl Lauterbach lässt seine Fliege eine Fliege machen und bindet sich eine Hunde-Krawatte im Stile Alexander Gaulands um. Über Blackfacing darf man wieder lachen, bei dummen Zoten sollen sich die Weiber mal nicht so anstellen und „My Home is my Poggencastle“ Aufkleber runden die AfD-Kopie insgesamt ab.

Minister: Horst Seehofer. Niemand eignet sich besser, als die AfD-Kopie himself: Crazy Horst Seehofer. Während er die AfD kopiert geht er immer leicht in die Höcke: „Dann bin ich in etwa so groß, wie Alice Weidel.“ Sieht er selbst eine Obergrenze bei seiner Imitation? „Nein, denn die Wut-Bürger und ich sind Ängste Freunde.“

Klimawandel-Ministerium

Aufgaben: Das Bundesklimawandelministerium kümmert sich darum, dass der Klimawandel auch in Zukunft mit Nachdruck verfolgt wird. Schließlich schafft die Kohle-Industrie Arbeitsplätze in strukturschwachen Räumen. Als Brückentechnologie brauchen wir sie noch bis circa 2150, denn dann sind erst Wind- oder Sonnenkraftwerke in der Lage genügend Strom zu liefern. Wenn bis dahin nicht halb Deutschland unter Wasser steht. Man sollte nicht zu früh mit dem CO2 Ausstoß aufhören, darum fördert das Klimawandelministerium auch den Diesel mit 20 Milliarden Euro jährlich. Niedersachsens Ministerpräsident Weil (VW) und sein bayrischer Bald-Antskollege Söder (BMW) begrüßen dies.

Minister: der Trigema Affe. Affen kennen sich dank VW sehr gut mit klimaschädlichen Abgasen aus. Der Trigema Affe ist daher ein Experte, der sich dem weiteren Ausbau von Kohlekraftwerken und Diesel-PKW vollständig verschrieben hat. Zudem ist er sogar intelligenter als Alexander Dobrindt, der aber im Bundesfaxministerium eine neue Herausforderung gefunden hat.

 

Share Button

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *